Sie sind hier: Startseite » Lernangebote » Jazzgitarre » Skalen

Skalen sind die vertikale Anordnung von Tönen.

Improvisieren, ohne Noten zu kennen.

Wenn Gitarristen über eine Akkordfolge improvisieren, verwenden sie das Tonmaterial von Skalen. Doch wie können Skalen gelernt werden. Die Brücke zwischen der linken Hand und dem Griffbrett ist die grafische Struktur der Skala. Und die muss gelernt und im Kopf abgebildet sein.

Zieht eine Linie über die angegeben Bünde und es eine entsteht ein Bild über eine grafische Struktur. Setzt diese Struktur auch im unteren Griffbild ein, Bund 15 und 17.

Grafische Struktur G-Pentatonik.

------------------3--------------5--------------- --------------------15----------------17----------------
------------------3--------------5--------------- --------------------15----------------17----------------
-----------2---------------------5--------------- ------------14------------------------17----------------
-----------2---------------------5--------------- ------------14------------------------17----------------
------------------3--------------5--------------- --------------------15----------------17----------------
------------------3--------------5--------------- --------------------15----------------17----------------

Kirchentonleiter im Überblick.

Wichtig! Lernt diese Strukturen, zunächst die Außenlinien und später auch die "Punkte herum". Lokrisch hat keine eigene Musikfarbe, auf die kann verzichtet werden. So bleiben 6 Skalen zum Lernen übrig.

Tipp: Lernt jede Skala für sich. Täglich 20 Minuten reichen. Erst dann lernt die nächste Skala.